Arbeitseinsatz im Biotop Molkenberg


Landschaftspflegemaßnahmen

 

Die Pflege von nachweislich ökologisch wertvollen Flächen nimmt sicherlich den größten Teil der Arbeitszeit der LBV-Ortsgruppe über das Jahr gesehen in Anspruch. Da wird gemäht, das Mähgut zusammengetragen und abtransportiert, Hecken gepflanzt und geschnitten, Bäume gepflanzt und gefällt. Dabei werden die verschiedenen Flächen das ganze Jahr über in Augenschein genommen, um mögliche notwendige Eingriffe vorzunehmen. Die notwendigen Arbeiten erfolgen in Absprache mit dem Landschaftspflegeverband und der unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes nach gründlicher Besprechung innerhalb der Ortsgruppe.

 

 Die größte Fläche ist das in den frühen achtziger Jahren angelegte Biotop zwischen Königshofen und Blankenbach, das von der Bayerischen Staatsregierung wegen seiner Vielfältigkeit als vorbildlich ausgezeichnet wurde.

 

Von ursprünglicher, rauer Schönheit ist das Gelände im Fleudersbachtal bei Strötzbach mit mehren ehemaligen Fischteichen, die zum Teil verlandet sind, und einem neu angelegten Weiher.

 

Bereits in den siebziger Jahren wurde die Wasserfläche an der Quelle des Fleutersbachs bei Molkenberg angelegt.

 

Daneben gibt es noch einige kleinere Flächen, die von den Mömbriser Naturschützern betreut werden.

 

Im Jahre 2010 z. B. wurden alleine als Pflegemaßnahmen 264 Stunden von 35 Mitgliedern geleistet.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION